Aikido

Was ist Aikido? Eine japanische Kampfkunst, klar, aber ist Aikido eher ein Budo (Weg des Kriegers), ein Bujutsu (kriegerische Fertigkeiten) oder ein Bugei (Kriegskunst). Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten und im Laufe eines „Aikido-lebens“ wird sich die Antwort vielleicht auch immer wieder verändern. Sehen wir uns zuerst die einzelnen Silben des Wortes Ai-ki-do an.

Ai … Harmonie in der Bedeutung von Zusammenpassen
Ki … Lebensenergie, Kraft
Do … Lebensweg

Somit lässt sich das Wort Aikido als Weg zur Harmonie der Kräfte, Weg der Harmonie mit der Energie des Universums oder Weg der Kraft durch Harmonie beschreiben. Es gibt viele weitere gute und prägnante Beschreibungen was Aikido ist: eine Schule für Körper und Geist, eine Kampfkunst zur Persönlichkeitsentwicklung, eine Charakterschulung, ein Erziehungssystem für einen sozialen Umgang miteinander. O Sensei Morihei Ueshiba hat gesagt Aikido is a way of unifying the world.

Das Training ist körperlicher Nautur und kann auch ziemlich schweißtreibend und anstrengend sein, das letztendliche Ziel eines jeden Budo ist jedoch die Kultivierung des Geistes um Tugenden wie Aufrichtigkeit, Mut, Güte, Höflichkeit, Selbstvertrauen, oder Loyalität zu erwerben. Im Endeffekt hat Aikido weder etwas mit Kämpfen bzw. Wettkampf noch mit Gewinnen und Verlieren zu tun.

Wie kann aber körperliches Training einer Kampfkunst, wie Aikido, den Geist des Menschen kultivieren. Zwei Beispiele dazu.

  1. Durch das Training lernt man kampftechnisch sinnvolle Prioritäten zu setzen. Ist es gut seine stabile Haltung zu bewahren, wenn man dadurch in der Angriffslinie stehen bleibt? Oder ist es besser seine stabile Haltung aufzugeben, um unverletzt aus einer gefährlichen Situation auszusteigen? Auch das Leben verlangt von uns immer wieder Prioritäten zu setzen; durch die Übung im Training fällt es leichter zu entscheiden, was es Wert ist, bewahrt zu werden.
  2. Im Alltag leben wir oft nicht im Hier und Jetzt. Wir lamentieren, dass früher alles besser war oder wir machen uns Sorgen um die Zukunft. Im Aikidotraining findet ein Angriff aber genau hier und jetzt statt, und genau hier und jetzt müssen wir die passende Antwort (in Form einer Aikidotechnik) haben. Regelmäßiges Aikidotraining hilft uns also, dass wir im Augenblick fokussiert und aufmerksam sind. Diese Fähigkeit im Hier und Jetzt zu handeln und zu leben, wird sich ganz automatisch im Alltag etablieren.

Ja, und was ist nun Aikido? Am Ende wird Aikido immer das sein, was wir daraus machen, wie wir es lehren und praktizieren. In diesem Zusammenhang sei auch auf die Ethic Charter of Aikido verwiesen, die im Jänner 2015 von Moriteru Ueshiba verfasst wurde.

Durch weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Einstellungen auf dieser Website sinde auf "Cookies aktiviert" gestellt. Durch fortfahren der Nutzung der Seite ohne die Cookie Einstellungen zu ändern, oder duch klicken auf "Ok" wird der Nutzung von Cookies zugestimmt.

Schließen